INFOS
FAQ
INFOS
Wie geht Glasfaser

MIT LICHTGESCHWINDIGKEIT IN DIE ZUKUNFT

Unsere Zukunft braucht bandbreite. Glasfasernetze können Sie liefern.
möglich machen das Lichtwellen, die Übertragungsraten von bis zu 1.000 MBit/s und mehr garantieren.

Extrem dünn, extrem leistungsstark: Das moderne Glasfasernetz ist die Technologie der Zukunft für schnelle und störungsfreie Datenübertragung. Glasfasern leiten selbst größte Datenmengen mit sensationellen Übertragungsgeschwindigkeiten von A nach B. Im Gegensatz zu herkömmlichen, kupferbasierten Leitungen, übernehmen bei einem Lichtwellenleiter Photonen den Transport der Informationen. Da Glas kein elektrischer Leiter ist und keinerlei elektromagnetische Wellen verursacht, sind Glasfaserkabel nahezu überall einsetzbar. Dieses Prinzip bietet seinen Nutzern enorme Vorteile in puncto Schnelligkeit, Komfort und Zukunftssicherheit sowie äußerst attraktive Eigenschaften, wie eine garantierte Bandbreite, die nahezu endlos skalierbar ist. Internet über Glasfaser ermöglichen das Surfen mit Lichtgeschwindigkeit und mit einer garantierten Übertragungsrate von 1.000 Mbit/s und mehr.


DAS WICHTIGSTE ÜBER DEN ABLAUF DES HAUSANSCHLUSSES AN DAS GLASFASERNETZ


Der Anschluss Ihres Eigenheims erfolgt in 5 Schritten:

1
Begehung

Nach der Beauftragung vereinbaren wir einen Termin mit Ihnen zu einer Vor-Ort-Besichtigung des Hausanschlusses. Gemeinsam stimmen wir ab, wie die Verlegung (offen oder geschlossen) einschließlich Hauseinführung (z.B. Keller, Hauswirtschaftsraum) umgesetzt werden kann. Dieser Termin ist die Grundvoraussetzung für die Planung aller weiteren Baumaßnahmen zum Hausanschluss. Zum Abschluss wird die Begehung in einem Protokoll dokumentiert. Erst danach starten die Tiefbauarbeiten.

2
Bau des Hausanschlusses

Die Verlegung des Glasfaserkabels vom Verteilerkasten zu Ihrem Haus kann mit zwei Methoden erfolgen.

Geschlossene Verlegung
Das Leerrohr wird weitesgehend unterirdisch verlegt. Dieses Verfahren wird bis zu einer Entfernung max. 15 Meter und minimalen Hindernissen verwendet. Die Glasfaser wird mit Druckluft in das Leerrohr eingeblasen und verbunden.

Offene Verlegung
Ist der Einsatz der Erdrakete nicht möglich, wird das Leerrohr in einem offen Graben verlegt. Im Anschluss wird die Glasfaser eingeblasen und verbunden sowie alle Gräben und Löcher wieder verschlossen.

Wichtig: Sollte bei Ihrem Haus bereits ein Leerrohr verlegt sein, kann es für das Einblasen der Glasfaser genutzt werden. Bitte zeigen Sie uns die genaue Lage am Tag der Begehung.

Geschlossene Verlegung

Offene Verlegung
3
Hauseinführung

Der Glasfaser-Anschluss kann oberirdisch oder unterirdisch ins Haus eingeführt werden. Unsere Mitarbeiter benötigen dafür Zugang zu Ihrem Haus. Gängig ist eine Verlegung in den Keller oder zu ebener Erde in einen Übergaberaum. Am Hausübergabepunkt erfolgt eine Bohrung durch die Hauswand und anschließend die Verbindung von Außen- und Innenkabel in der Hausanschlussbox. Am Ende werden die Bohrungen wieder fachgerecht verschlossen.

4
Innenverkabelung

Um die Verbindung zum Glasfasernetz herzustellen, benötigen Sie im Innenbereich Ihres Hauses bzw. Ihrer Wohnung einen Hausübergabepunkt, der das Glasfaserkabel im Gebäudeinneren aufnimmt und das Signal über ein Kabel an den Router weitergibt.

Bitte beachten Sie, dass Sie für die Innenverkabelung und den Anschluss des Routers selbst verantwortlich sind. Sollte der Abstand zwischen Hausübergabepunkt und Router mehr als 2 Meter betragen und Sie fachgerechte Hilfe benötigen, helfen wir Ihnen gern weiter und unterbreiten Ihnen ein entsprechendes Angebot.
5
Inbetriebnahme

Nach der Verbindung der Geräte brauchen Sie lediglich einschalten. Ihren Computer können Sie per LAN-Kabel an den Router anschließen, genauso wie Ihr Fax oder Telefon. Bei Bedarf können Sie selbstverständlich auch die WLAN-Verbindung nutzen oder die Funkverbindung von Telefonen mit DECT-Standard.

Eine ausführliche Konfigurationsanweisung wird Ihnen mit dem Router zugesandt.

6
Kostenplan

Wenn Sie im Fördergebiet liegen, erhalten Sie während des Aktionszeitraumes einen kostenlosen Glasfaser-Hausanschluss.

Glasfaserausbau I - Senden in Lichtgeschwindigkeit? Das kann Glasfaser!


Glasfaserausbau II - So entsteht der Glasfaser-Hausanschluss


Glasfaserausbau III - Die Endgeräte kommen ins Haus

Fragen rund um SWS und zum Thema Glasfaser allgemein

Alle Informationen finden Sie auf unserer Internetseite: www.glasfaser-sws.de
Während des Aktionszeitraums stehen Ihnen unsere freundlichen und kompetenten Kundenberater persönlich auf unseren Informationsveranstaltungen und Beratungsterminen vor Ort zur Verfügung. Die jeweiligen Termine finden Sie ebenfalls auf unserer Webseite.
Telefonisch erreichen Sie unser Team unter 03332/ 449 449 oder per E-Mail unter glasfaser@stadtwerke-schwedt.de

Ein Breitband-Internetzugang ist heute genauso wichtig wie Strom, Gas und Wasser.
Mit einem Glasfaser FTTH-Anschluss (Fibre To The Home) sind Sie für die Zukunft gerüstet.
Vorteile von Glasfaser:
  • Wertsteigerung und Wertsicherung Ihrer Immobilie
  • moderne, exklusive Netztechnologie
  • stabile Bandbreiten (bis zu 1.000 Mbit/s im Download und Upload!)
  • Wettbewerbsvorteil für Gewerbetreibende
  • Zukunftssicherheit für Städte und Gemeinden

Prüfen Sie Ihre Adresse einfach auf unserer Verfügbarkeitsabfrage . Wenn Ihre Adresse gefunden wird, senden Sie den ausgefüllten und vom Eigentümer unterschriebenen Grundstücknutzungsvertrag (GNV) innerhalb des Aktionszeitraumes bitte per E-Mail an: glasfaser@stadtwerke-schwedt.de oder schriftlich an:

Stadtwerke Schwedt GmbH
Heinersdorfer Damm 55-57
16303 Schwedt/Oder

Einer unserer kompetenten Hausbegeher setzt sich dann zwecks Terminvereinbarung telefonisch mit Ihnen in Verbindung.

Nein, Glasfaserkabel sind weder gefährlich noch gesundheitsschädlich. Es gibt keine Magnetfelder oder sonstige Strahlung. Glasfaser ist zudem nicht elektrisch leitend. Durch die Glasfaser wird Licht übertragen.

Fragen zu Aktionsgebieten und Erschließung

Die Realisierung des Bundesbreitbandausbaues erfolgt parallel in mehreren Projektgebieten. Prüfen Sie einfach auf unserer Verfügbarkeitsabfrage, ob Sie in einem der „unterversorgten Gebiete“ (sog. „weiße Flecken“) wohnen. Das sind Gebiete, in denen die Download-Übertragungsraten sehr gering sind. Denn nur diese unterversorgten „weißen Flecken“ werden ausgebaut und vom Bund gefördert.

In Schwedt und den Schwedter Ortsteilen realisieren die Stadtwerke Schwedt den Ausbau und die Vermarktung. Die Schwedter Stadtwerke (SWS) bietet Ihnen ein umfassendes Produktportfolio (siehe unsere Produkte ).

Die Glasfaser ist das Medium der Zukunft in der Kommunikationstechnik. Durch den Anschluss Ihrer Immobilie an das Glasfasernetz sichern Sie sich einen technischen Vorsprung und werten damit Ihre Immobilie auf. Sollten Sie in einem Gebiet wohnen, das vom Bund gefördert wird, erhalten Sie den Glasfaseranschluss kostenlos und sparen damit über 1.744€, wenn Sie uns innerhalb des Aktionszeitraumes einen Grundstücknutzungsvertrag zusenden.

Ohne Ihre Hilfe können wir nicht tätig werden. Um Ihre Immobilie erschließen zu dürfen, benötigen wir zuerst Ihr Einverständnis. Dieses erteilen Sie uns über den Grundstücknutzungsvertrag (GNV) . Mit dem GNV gestatten Sie uns die Verlegung der Glasfaser auf Ihrem Grundstück sowie die Montage des Glasfaseranschlusses in Ihrem Haus.

Dann können Sie bereits einen Grundstücknutzungsvertrag (GNV) ausgefüllt und unterschrieben an uns zurücksenden. Der Termin für die Vor-Ort-Begehung wird dann individuell mit Ihnen vereinbart, da für die Begehung mindestens der Rohbau des Gebäudes vorhanden sein muss.

Fragen zu Technik, Ausbau und Innenhausverkabelung

Die Glasfaser ist das Medium der Zukunft in der Kommunikationstechnik. Dabei handelt es sich um ein physisches Medium, welches für die Leitung von Licht (daher auch "Lichtwellenleiter" genannt) und für die Übertragung von Daten genutzt werden kann. Bei den Glasfasern handelt es sich um feingezogene, hauchdünne Fäden, die aus hochreinem Quarzglas gewonnen werden. Diese sind von einem Glasmantel umgeben, der wiederum mit Kunststoff überzogen ist. Somit sind sie besonders alterungs- und witterungsbeständig, chemisch resistent, unbrennbar bei gleichzeitiger Elastizität.

Bei einer Glasfaseranbindung werden die Daten mittels Lichtwellen in Lichtgeschwindigkeit übertragen. Der entscheidende Vorteil ggü. metallischen Leitern wie etwa dem Kupferkabel ist die verlustfreie Übertragung sehr großer Datenmengen und Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 1.000 Mbit/s im Download sowie im Upload.

Die Bandbreite ist der nutzbare Frequenzbereich für die Datenübertragung. Die Bandbreite wird in Bit/s (Bit pro Sekunde) gemessen.
Eine hohe Bandbreite bedeutet: Mehr Informationen werden schneller übertragen.
Die Stadtwerke Schwedt (SWS) stellen Ihnen Übertragungsgeschwindigkeiten von 50 Mbit/s für den Normalsurfer bis 1.000 Mbit/s für Online-Gamer oder Grafiker bereit. (siehe unsere Produkte )

Das Datenvolumen ist ein Maß für die Menge der Daten. Die Grundeinheit ist das Bit. Bei Datenträgern wird die Datenmenge zur Angabe des freien und des maximalen speicherbaren Datenvolumens (Speicherkapazität) verwendet.
Beispiele: ca. 4 MB: die Bibel als Text; ca. 5 GB: ein komprimierter Spielfilm in DVD-Qualität

Als FTTH (engl. Fibre To The Home) bezeichnet man die Verlegung der Glasfaser bis in die Wohnung. Die FTTH-Architektur sieht vor, dass das Glasfaserkabel in den Wohnungen der Kunden am Teilnehmeranschluss (TA) endet.

Als FTTB (engl. Fibre To The Basement oder Fibre To The Building) bezeichnet man das Verlegen des Glasfaserkabels bis in das Gebäude, beispielsweise in den Hauskeller. Im Haus kann der Eigentümer die Signale über vorhandene Leitungswege oder WLAN-Verbindungen weiter verteilen.

Bei FTTC (engl. Fibre To The Curb) wird das Glasfaserkabel von der Vermittlungsstelle lediglich bis zum nächstgelegenen KVz (Kabelverzweiger) geführt. Im KVz selbst befindet sich eine optische Netzwerkeinheit, die sogenannte ONU. Sie ermöglicht die Signalumsetzung durch einen optisch-elektrischen Wandler. Dadurch kann der restliche Weg zum Kunden über das reguläre Festnetz, also per Kupferkabel zurückgelegt werden. Dabei handelt es sich allerdings eher um eine „Notlösung“, um Kosten zu sparen. Optimal wäre die Anbindung jedes Haushaltes mit Fibre (FTTH).

Aktuell ist in unserem Netz IPv4 verwendbar. Aufgrund der anspruchsvollen Anforderungen moderner Netzwerke und die mit IPv4 verbundene Knappheit der IP-Adressen werden wir perspektivisch in den nächsten ein bis zwei Jahren ebenfalls IPv6 einführen und in unser Netz integrieren.

Tiefbaumaßnahmen sind nicht erforderlich. Software-Updates werden nachts zwischen 0 Uhr und 5 Uhr aufgespielt, so dass Sie davon nichts merken werden.

Ein Glasfasernetzabschluss (APL) im Keller oder Hauswirtschaftsraum des Gebäudes. Dieses ist ein kleiner grauer Kasten, der vom Telekommunikationsanbieter geliefert wird.

Als Abschlusspunkt Linientechnik (APL) oder „Hausverteiler für Telefonleitungen“ wird das Ende des Verzweigungskabels der Teilnehmeranschlussleitung innerhalb des Telefonnetzes bezeichnet. Dieser meist kleine graue „Kasten“ ist die Schnittstelle zum Haus- oder Endleitungsnetz des Telefonkunden und befindet sich in der Regel im Hausanschlussraum . Lediglich bei Altinstallationen ist er noch häufig außen an der Hauswand vorzufinden. Vom APL führt im Allgemeinen ein Installationskabel an die 1. TAE . Der APL hat ca. die Größe eines A4-Blattes und ist ca. 4,5 cm tief.

Das ist eine Vor-Ort-Besichtigung, um zu prüfen, wie die Verlegung des Glasfaserkabels unter Einbeziehung der Hauseinführung (Keller, Hauswirtschaftsraum) erfolgen soll. Zum Abschluss wird die Begehung in einem Protokoll dokumentiert. (siehe Punkt „So kommt die Zukunft zu Ihnen“ )

Das Begehungsprotokoll wird Ihnen innerhalb von 3 Wochen nach der Begehung per E-Mail zugeschickt. Sollten Sie keine eigene E-Mail-Adresse haben, teilen Sie uns einfach die E-Mail-Adresse eines anderen Familienmitgliedes oder einer anderen Vertrauensperson mit.

Der Glasfaser-Anschluss kann oberirdisch oder unterirdisch ins Haus eingeführt werden (siehe unsere Videos ). Ob ein kleiner Graben in Ihrem Vorgarten geöffnet werden muss oder ob die Anbindung ohne Graben mit dem Bodenverdrängungsverfahren möglich ist, wird im Rahmen der gemeinsamen Begehung (siehe Punkt „So kommt die Zukunft zu Ihnen“ ) vor Ort besprochen.
Über ein kleines Bohrloch wird das Glasfaserkabel in Ihr Haus geführt. Natürlich wird das Loch nach Verlegung des Kabels wieder wasser- und gasdicht abgesichert. Diese Arbeit dauert in der Regel nur einen Tag. Unser Mitarbeiter benötigt dafür Zugang zu Ihrem Haus.

Prinzipiell ist es sinnvoll, aber unsere Techniker schauen sich die Gegebenheiten gerne vorher vor Ort an. Es wird immer der kürzeste Weg vom Verteilerkasten zur Hauseinführung gewählt. Der Durchmesser vom Leerrohr muss mind. 50 mm betragen.

Es gibt 5 Phasen: 1. Vermarktung 2. Hausbegehung 3. Tiefbau 4. Montage & Inbetriebnahme und 5. aktive Nutzung
Auf unserer Webseite finden Sie detailliertere Erläuterungen unter: https://glasfaserausbau.stadtwerke-schwedt.de/sdt/wie-geht-glasfaser.html

Fragen zu unseren via-Produkten sowie Vertragsunterlagen und -bedingungen

Die Schwedter Stadtwerke (SWS) kündigen Ihren aktuellen Vertrag, wenn Sie Ihre aktuelle Rufnummer mitnehmen möchten (ausgeschlossen sind Mobilfunkverträge). Dazu füllen Sie bitte das Portierungsformular (Anbieterwechselauftrag) aus und senden Sie dieses an die Schwedter Stadtwerke (SWS).
Wünschen Sie eine neue Rufnummer und möchten Ihre bisherige Rufnummer nicht mitnehmen, müssen Sie Ihren Vertrag selbst kündigen.

Als Eigentümer bzw. berechtigter Verwalter gestatten Sie uns durch den Grundstücknutzungsvertrag (GNV) :
  • ein Gebäude an das Glasfasernetz anzuschließen
  • den dafür notwendigen privaten Grund zu nutzen

Mit dieser Erklärung stimmt der Eigentümer oder berechtigte Verwalter zu, auf seinem Grundstück sowie an und in den darauf befindlichen Gebäuden alle Vorrichtungen anbringen zu lassen, zu prüfen und instand zu halten, die erforderlich sind, um Zugänge zum Telekommunikationsnetz auf dem betreffenden Grundstück und in den darauf befindlichen Gebäuden einzurichten. Weitere Verpflichtungen geht der Eigentümer oder berechtigte Verwalter nicht ein.

Nein, beides ist voneinander getrennt.
  • Mit dem Grundstücknutzungsvertrag (GNV) bestätigen Sie ausschließlich, dass wir die technischen Voraussetzungen für einen Anschluss schaffen dürfen.
  • Wenn Sie das Glasfasernetz danach z.B. zum Surfen, Telefonieren und Fernsehen nutzen möchten, können Sie jederzeit einen Vertrag nach Wunsch abschließen. Die Stadtwerke Schwedt (SWS) bietet Ihnen verschiedene Produkte an. Wir informieren Sie gerne, bitte kontaktieren Sie uns.

Ja. In den meisten Fällen ändert sich nichts an Ihrem Telefonanschluss. Der Übertragungsweg hat sich zwar verändert, aber die bekannten Funktionen und Qualitäten der Telefonie bleiben unverändert erhalten.

Sie können grundsätzlich Ihren eigenen Router benutzen. Bitte beachten Sie jedoch, dass Ihr Router für den Betrieb an einem Glasfasernetz geeignet sein muss. Wir empfehlen Ihnen den Router „Fritz!Box 5490“, den Sie bei Abschluss eines via-Vertrages zum Vorzugspreis erwerben können und der dann in Ihr Eigentum übergeht.

Ja, in Schwedt und den Schwedter Ortsteilen sind in unseren via-Produkten automatisch 120 digitale TV-Sender (viele davon in HD-Qualität) enthalten.